Die Blumenkinder

Blumenkind bei einer Hochzeit zu sein ist meist eine aufregende Aufgabe der Kinder naher Verwandter oder Freunde. Diese bekommen dafür spezielle Kleider und/oder Anzüge angezogen und streuen Blüten vor dem Brautpaar, auf dem Weg aus der Kirche oder dem Standesamt.

Was man vor dem Streuen beachten sollte

Der Brauch, ein Blumenkind oder mehrere bei Hochzeiten dabeizuhaben, rührt daher, dass Blütenblätter für Fruchtbarkeit sorgen sollen. Aber Achtung, Sie sollten vorher mit Kirche und Standesamt abklären ob das Blüten streuen oder Reis werfen erlaubt ist. Sollte es nicht erlaubt sein können Sie problemlos auf Weddingbubbles (Seifenblasen) zurückgreifen, da diese keinen Schmutz verursachen. Oft muss danach auch zusammengekehrt werden. Und bei Treppen sollten Sie stets vorsichtig sein um nicht auf dieser nach dem Streuen auszurutschen.

Künstliche Blütenblätter für Hochzeiten und die Weddingbubbles finden Sie hier: http://www.heirats-ratgeber.de/shop/Bluetenblaetter

Echte Blätter bekommen Sie oft gratis bei Gärtnereien oder Blumenläden, wenn Sie rechtzeitig Bescheid geben, dass Sie diese für eine Hochzeitsfeier benötigen. Am besten lassen Sie sich Blätter zurücklegen, die alle eine ähnliche Form haben und möglichst frisch sind.

Über die richtige Blumenkinder-Kleidung

Meist besteht die Kleidung für die Blumenkinder aus hübschen rosa, weißen, creméfarbenen oder blauen Kleidchen für die Mädchen. Die Anzüge für die Jungen bestehen meist aus blauer oder grauer Hose und weißem Hemd oder hellen Tönen wie beige .