Die Hochzeitszeitung – Ideen und Themenvorschläge

Ein toller Brauch, der definitiv jedes Hochzeitspaar erfreut: Das Überreichen einer Hochzeitszeitung. Hier macht das Brautpaar wirklich Schlagzeilen. Ein Magazin, in dem sich alles um das frisch vermählte Paar dreht. Die Hochzeitszeitung wird in der Regel von Freunden oder Trauzeugen des Brautpaares auf dem Hochzeitsfest an alle Gäste und das Brautpaar verteilt. Der perfekte Zeitpunkt zum Verteilen der Zeitung ist nach dem Festmahl, wenn Brautpaar und Gäste etwas Zeit und Ruhe zum Stöbern haben. Zeitgleich geht eine Spardose herum, sodass sich die Gäste mit einem kleinen Obolus erkenntlich zeigen können. Natürlich kann ebenso das Brautpaar selbst die Hochzeitszeitung erstellen, um die Hochzeitskasse etwas aufzubessern. Oft wird sie auch nach der Hochzeit angefertigt und zusammen mit den Danksagungskarten an die Gäste versendet.

Organisation und Gestaltung der Hochzeitszeitung

Wer auch immer die Planung und Durchführung der Hochzeitszeitung übernimmt: Optimal ist, wenn eine Person alle Fäden in der Hand hält und verschiedene Aufgaben delegiert. Zunächst werden Ideen gesammelt und strukturiert, anschließend die ersten Beiträge gestaltet. Hier bietet es sich an, wenn mehrere Personen jeweils einen oder zwei Beiträge erstellen, so entsteht eine kreative Vielfalt. Sind alle Inhalte beisammen und korrigiert, geht es ans Layout. Keine Sorge: Man muss kein Grafiker sein, um ein beeindruckendes Layout der Hochzeitszeitung zu gestalten. Gratis Software und viele Gestaltungsvorlagen entsprechender Anbieter erleichtern die Arbeit. So haben auch Laien auf dem Gebiet im Handumdrehen eine kreative Hochzeitszeitung erstellt. Zum Schluss müssen die einzelnen Seiten nur noch ausgedruckt und gebunden werden. Schon ist das persönliche Geschenk und Erinnerungsstück fertig.

Die besten Themen und Inhalte rund um das Brautpaar

Geht es um den Inhalt, sind der Kreativität wirklich keine Grenzen gesetzt. Einzige Bedingung: Inhaltlich sollte das Brautpaar im Vordergrund stehen. Neben den Klassikern wie Hochzeitswitzen, Liebessprüchen, Gedichten und Rätseln stellen wir fünf besondere Ideen für die Hochzeitszeitung vor:
Karikatur des Brautpaares: Eine Karikatur darf in keiner guten Zeitung fehlen. Vielleicht ist unter den Beteiligten ein begabter Künstler, der eine witzige Karikatur des Brautpaares zeichnen kann? Falls nicht, kann die Anfertigung bei verschiedenen Anbietern im Internet beauftragt werden.
Persönliches Interview von Braut & Bräutigam: Wie hat sich das Brautpaar kennengelernt? Welche Macken hat der Partner? Was wünschen sie sich für die gemeinsame Zeit? Ein persönliches Interview ist für alle Gäste interessant zu lesen.
Hochzeitsreden: Oft geht vor lauter Input, Aufregung oder Ablenkung ein Teil der persönlichen Hochzeitsreden verloren. Sind diese in der Hochzeitszeitung abgedruckt, so können sich Brautpaar und Gäste die Worte in Erinnerung rufen.
Familienstammbaum: Die Stammbäume beider Familien lassen sich wunderschön darstellen. Aus zwei kleinen Bäumen wird nun ein großer.
Unterhaltsame Kontaktanzeigen: Welche Eigenschaften, Wünsche und Bedürfnisse haben Braut und Bräutigam? Enge Freunde und Verwandte wissen das bestimmt. Mit diesen Informationen kann eine ganz persönliche Kontaktanzeige erstellt werden, mit welcher fiktiv der passende Deckel für den Topf gefunden wurde.

 

Bildquelle: ©fietzfotos – pixabay.com