Die ideale Ergänzung zum Ehering

Vorsteckringe sind manchen Menschen auch unter dem Namen Beisteckringe geläufig. Und so mancher stellt sich sicherlich die Frage, wozu ein solcher Ring überhaupt gut ist und wer einen Beistreckring eigentlich trägt. Im Prinzip ist ein Vorsteckring eine famose Sache, denn mit ihm lassen sich die Gemüter beruhigen. Dies kann unter Umständen dann notwendig sein, wenn die zukünftigen Eheringe vielleicht doch schlichter ausfallen als von der Braut ursprünglich gewünscht. In diesem Fall könnte man sich für einen aufwendig gestalten Vorsteckring entscheiden, den dann die Braut vor oder hinter dem Ehering trägt.

Perfekt zum schlichten und zeitlosen Ehering

Sobald es um das Thema Hochzeit geht, werden häufig selbst gestandene und sonst vielleicht eher kühl wirkende Frauen wieder zum kleinen Mädchen. Da wird von der großen Prinzessinnenrobe geträumt und von dem Ehering, der mit Edelsteinen besetzt ist und wunderschön funkelt.
Spätestens dann, wenn der zukünftige Bräutigam eher die schlichte und sportliche Variante eines Eherings bevorzugt, platzt für viele Frauen eine echte Traumvorstellung. Und sie sehen sich genötigt, sich mit einem für sie schlechten Kompromiss zufriedenzugeben. Doch das muss nicht sein, denn mit einem Vorsteckring, der ausschließlich der Braut vorbehalten ist, kann ein schlichter Ehering zu einem absoluten Hingucker verwandelt werden. Denn je schlichter der eigentliche Ehering ist, umso auffälliger darf, sofern gewünscht, der Beisteckring ausfallen.

Der Verlobungsring als Vorsteckring

Viele Frauen sind traurig, wenn sie ihren Verlobungsring mit der Hochzeit ablegen und diesen quasi gegen den Ehering eintauschen. Doch auch das muss nicht sein. Denn der Verlobungsring kann ebenfalls durchaus als Beisteckring fungieren. Ist dies beabsichtigt, dann empfiehlt es sich bei der Wahl des Verlobungsrings darauf zu achten, dass dieser nicht zu breit ausfällt, sondern sich im Hinblick auf die Breite eher als zierlich präsentiert.
Werden dann zu einem späteren Zeitpunkt die Eheringe ausgewählt, dann können diese problemlos passend zum Verlobungsring ausgewählt werden.

Beisteckring als Geschenk

Viele gehen jetzt vielleicht davon aus, dass ein Vorsteckring schon zur Hochzeit beziehungsweise vorher vorhanden sein muss. Doch dem ist gar nicht so. Auch im späteren Verlauf kann sich noch für einen Vorsteckring entschieden werden. So ist ein Vorsteckring für die Frau beispielsweise zum ersten Hochzeitstag ein wunderbares Geschenk.
Aber auch ein Paar, das schon länger verheiratet ist, kann sich noch für einen Vorsteckring entscheiden. So ist ein Vorsteckring beispielsweise nach 25 Ehejahren ein wunderbares Geschenk und eine tolle Geste mit herrlich romantischem Charakter.
Wer einen Ehering mit einem Vorsteckring kombinieren möchte, der sollte in jedem Fall darauf achten, dass beide Ringe miteinander harmonieren. Das heißt, sie sollten sich gegenseitig in ihrer Schönheit unterstreichen. Die Kombination aus einem breiten sowie einem schmalen Ring wirkt meist sehr aufregend und elegant. Auch zwei eher zierliche Ringe können wunderbar miteinander kombiniert werden. Zwei breite Ringe in Kombination wirken hingegen zumeist klobig und können obendrein auch als störend empfunden werden.