Hochzeitsreportage & Co. – Rund um die moderne Hochzeitsfotografie

Einen wichtigen Teil einer jeden Hochzeit stellen Erinnerungen dar. Erinnerungen kann man festhalten. Nicht nur in Form von Gedanken, sondern natürlich auch auf Bildern und Filmen. Irgendwann wird man diese wieder heraus kramen und sich gerne an diesen schönen Tag, an dem man so glücklich war, den Hochzeitstag, erinnern. Aber nicht nur das Brautpaar, sondern auch die Eltern und andere Familienmitglieder sowie die Freunde und Bekannte die auf der Hochzeit waren, werden sich gerne zurück erinnern. Deshalb ist es auch wichtig, nach der Hochzeitsfeier Danksagungskarten mit Fotos an die Gäste zu schicken. Diese können entweder auf der Karte selbst gedruckt werden (hier ist jedoch der Platz begrenzt) oder auf einem Datenträger wie einer DVD, CD oder einem USB-Stick gesendet werden. Damit sich das Hochzeitspaar selbst jederzeit an den Gedanken rund um den schönsten Tag im Leben erfreuen kann, kann es z.B. zusätzlich zu den Bildern auf den Datenträgern Fotoprodukte wie Fotobücher, Fotoalben, ausgedruckte Fotos für Bilderrahmen, Fotos auf Leinwand und viele andere erstellen lassen.

Um die schönsten Bilder zu bekommen, sollte man am besten einen eigens auf Hochzeiten spezialisierten Fotografen engagieren, einen sogenannten Hochzeitsfotografen. Wenn eine Hochzeitsreportage gebucht wurde, ist der Fotograf den ganzen Tag, meist als stiller Beobachter im Hintergrund, für das Brautpaar da und fotografiert es in den verschiedenen Situationen, wie z.B. den Ringetausch, den Hochzeitstanz, der Auszug aus der Kirche, ein Gruppenbild mit den Hochzeitsgästen und viele andere besondere Momente. Meist wird auch ein Paarshooting, an einem besonderem Ort gemacht. Dieses kann z.B. an einem See, auf einer Lichtung oder in einem Park gemacht werden. Der passende Zeitpunkt sollte vorab mit dem Fotografen besprochen werden und richtet sich nach Jahreszeit, Tagesplan und Lichtverhältnissen. Schließlich soll das Brautpaar, als Gastgeber nicht zu lange fehlen, aber auch das Licht und der Ort des Shootings optimal sein. Hochzeitsfotografen haben das Talent die besten Momente einzufangen. Außerdem verstehen sie ihr Fach natürlich und wissen wie die schönsten Hochzeitsbilder in bester Qualität entstehen. Denn es gibt vieles zu beachten beim Fotografieren: Da wären beispielsweise das Wissen um die Bedienung einer Kamera, das richtige Licht, eine hochwertige Kamera, die Positionierung der zu fotografierenden Personen bei Gruppenfotos und im Paarshooting, das unauffällige und nicht störende Fotografieren auf der Feier und die professionelle Nachbearbeitung am PC. Die Investition in einen professionellen und auf Hochzeiten spezialisierten Fotografen lohnt sich also allemal.

Ein Hochzeitsfotograf ist z.B. Hannes Harnack. Er ist im Raum Hamburg und Lüneburg tätig, bietet die Erstellung Hochzeitsreportagen an und kommt ursprünglich aus dem Bereich der Dokumentarfotografie. Er versteht es daher besonders gut besondere Momente authentisch und ehrlich einzufangen ohne jedoch dabei zu sehr in den Vordergrund zu treten. Auch versteht er es die Bilder nicht „gestellt“ wirken zu lassen. Auf seiner Webseite https://www.hannesharnack.de finden interessierte Paare Referenzbilder, weitere Informationen und die Kontaktdaten.

Bildquelle: © Hannes Harnack