Nach der Hochzeit kommt das Baby-Glück

baby-17342_640
Die Hochzeit steht kurz bevor, endlich wird der Bund fürs Leben eingegangen. Damit einhergehend entsteht oft der Wunsch nach der eigenen kleinen Familie. Um das Glück zu perfektionieren, soll ein Baby die kleine Familie vervollständigen. Bei Babysocken wird die Frau ganz emotional, man ist neidisch auf den Babybauch einer Bekannten- Anzeichen dafür, dass man selber den Wunsch nach Nachwuchs verspürt. Dabei ist es wichtig, den Zeitpunkt in etwa zu planen, damit wichtige Ereignisse nicht durch den schönen Umstand in Mitleidenschaft geraten.
Auch wenn es heutzutage kaum noch Probleme bezüglich des Mutterschaftsurlaubs gibt, ist es nicht ratsam, den Zeitpunkt der Schwangerschaft ausgerechnet mit dem Antritt einer neuen Arbeitsstelle zusammen zu legen. Sollte ein neuer Job oder eine Beförderung in Aussicht stehen, sollte man Prioritäten setzen und überlegen, ob der Kinderwunsch oder der neue Job zu diesem Zeitpunkt an erster Stelle steht. Denn mit einem neuen Job oder einer Beförderung geht oftmals neue und zusätzliche Verantwortung einher und man muss sich neu eingewöhnen.
Des Weiteren sollte genügend Platz vorhanden sein. Wenn man über Nachwuchs nachdenkt, sollte man sich überlegen, ob man eventuell einen dauerhaften Wohnsitz anbaut oder erst einmal in eine größere Wohnung zieht. Der Umzug sollte möglichst nicht kurz vor der Geburt stattfinden, da der zusätzliche Stress das Baby belasten kann. Eine stabile Umgebung sollte ebenfalls gegeben sein. Das Baby hat Glück, die Eltern haben geheiratet, möchten den Rest ihres Lebens miteinander verbringen und sind dadurch oftmals bereits sesshaft geworden.
Insbesondere bei dem ersten Baby ist man ziemlich nervös, weiß bei vielen Symptomen nicht, was sie bedeuten und ob sie negative Auswirkung auf die Entwicklung des Kindes haben. Dabei ist es wichtig, ist umfassend bei der Ärztin zu informieren und sich genau abzusichern, welche Aktivitäten, wie Sport, man weiterführen darf, oder welche eher vermieden oder reduziert werden sollten. Freunde und Familie können eine große Stütze während der Schwangerschaft sein. So können sie einem durch Erfahrungen und Rat beiseite stehen. Sowohl beim Kauf der Babykleidung und –möbel, bei der Geburtsvorbereitung, der Einrichtung des Kinderzimmers und der Entspannung der werdenden Mutter können sie helfen. Die engsten Freunde und der Familienkreis ist schließlich auch neugierig auf den Nachwuchs und freut sich mit den werdenden Eltern. Um ihnen für ihre Unterstützung zu danken, kann man nach der Geburt eine Geburtskarte verschicken, mit allen relevanten Informationen über das frisch geborene Baby. Da viel Trubel direkt nach der Geburt vermieden werden sollte, und die kleine neue Familie sich neu eingewöhnen und entspannen muss und ihr Glück eine Zeit lang genießen möchte, ist eine Geburtskarte die Möglichkeit, sich sowohl zu bedanken, als auch die Freude der Geburt mit den engsten Freunden zu teilen und diese über die Größe, den Namen und das Gewicht des Babys zu informieren, damit sie einen ersten Eindruck von dem Baby bekommen. Auf babykarten-paradies.de können Sie eine Geburtskarte selber gestalten. Dabei stehen verschiedene Motive zur Auswahl und auch die passende Farbe kann gewählt werden. Es kann eine blaue Karte für einen Jungen, oder eine rosa Karte für ein Mädchen werden, aber auch zahlreiche weitere Farben stehen zur Verfügung. Mit selbst erstellten Texten kann die Karte dann individualisiert und an das Baby angepasst werden.
Mit der richtigen Planung und Vorbereitung steht dem Nachwuchs somit nichts im Wege und mit der Umsetzung der Nachwuchs-Planung kann bereits in der Hochzeitsnacht begonnen werden!
hand-444159_640
https://pixabay.com/de/baby-caucasian-kinder-tochter-17342/
https://pixabay.com/de/hand-baby-winzig-kind-444159/