„Save the date“ Karten – unnötiger Trend?

Wer mitten in der Planung seiner Hochzeit steckt, wird schnell auf das Thema aufmerksam – Save the date. Diese STD Karten werden verschickt, wenn man sich ein bestimmtes Datum für etwas Großes freihalten soll. Zudem ist oftmals noch nichts Genaueres bekannt. Dennoch möchte man allen Gästen die Möglichkeit geben, sich die Zeit vorzumerken. Und während man selbst noch zwischen Verlobung, Junggesellenabschied und Vorbereitung steckt, soll zumindest der Tag des Events schon einmal „save“ sein.

Frühzeitig definiertes Datum dank STD

Auch wenn es auf den ersten Blick etwas überzogen scheint, für diesen Termin extra eine Karte an seine Liebsten zu schicken, kann dies dennoch sinnvoll sein. Zwar wissen Familie und Freunde bereits, was ansteht, jedoch ist es in vielen Fällen hilfreich, den Zeitraum zu definieren. Besonders, wenn sich der Zeitpunkt in den Urlaubszeiten befindet. Denn viele planen diese schon sehr früh, denn es wollen Hotels und Flüge gebucht werden. Eine „Save the date“ Karte kann so zeitnah über ein Datum informieren, selbst wenn noch keine Details bekannt sind. Ebenfalls ist diese als Vorabankündigung zu betrachten – keinesfalls als Einladung.

Eine Save the date Karte bietet sich jedoch für alle anstehenden großen Feste an – beispielsweise runde Geburtstage. Dabei ist es in diesem Rahmen absolut nicht nötig, einen Ort, an dem die Feier stattfindet, festzuhalten. Einzig wichtiger Vermerk ist hier der Hinweis, dass weitere Informationen folgen und es Kontaktdaten gibt, die die Empfänger nutzen können, um jemanden zu erreichen. In der Regel werden solche, oftmals selbst designten Karten, 8 Monate vor dem eigentlichen Termin verschickt.

Sind STDs unnötig?

Bisher hatte das mit dem Verschicken der Einladungen genügt und traditionell absolut ausgereicht. Heute verursachen solche Karten Extrakosten. Je nach Papierart und Auflage kommen hier schnell 0,50 € bis 5 € zusammen. Werden noch zusätzlich Fotos aufgebracht, kann das Ganze bei 100 Gästen die 100-€-Marke knacken. Zudem muss sich schon sehr früh für eine Gästeliste entschieden werden, die dann, sind die Karten einmal verschickt, nur schwer umzustellen sein wird.

Dennoch sind die Save the date Karten nicht unnötig. Sie können eine praktische Option sein, um ein bestimmtes Datum bei den Liebsten zu sichern. Jedoch müssen diese nicht genutzt werden, denn zu den Hochzeitbräuchen gehören sie nicht. Dennoch ist es eine schöne Idee und bringt einen bestimmten positiven Nutzen mit sich. Zudem hat die selbst kreierte STD auch etwas Romantisches und Persönliches.

Des Weiteren lässt sich diese Art der Karten hervorragend für die Taufe, Kommunion oder Konfirmation nutzen. Denkbar sind alle anderen Variationen von Festen. So wurden auch schon Save the date Karten für Trauerfeiern versendet.